Private Krankenversicherung mit neuem Ombudsmann

Ein neuer Ombudsmann der privaten Krankenversicherung wurde zum 1. Januar 2014 benannt. Bei Schwierigkeiten mit der privaten Krankenversicherung, bei der man Mitglied ist, besteht die Möglichkeit, sich an den Ombudsmann als Schlichter zu wenden.

Zwar muss der Schlichterspruch durch die private Krankenkasse nicht zwingend befolgt werden, in der Regel gibt es jedoch eine Einigung bei Streitfällen zwischen Beitragszahler und privater Krankenversicherung. Die Ombudseinrichtung der privaten Krankenkassen gibt es seit 2001. Seit 2007 besteht hier auch die Möglichkeit der Beschwerde über Versicherungsvermittler bzw. –berater.

Im Bereich der Krankenversicherung gibt es derzeit weitere Diskussionspunkte. Heftig wird darüber debattiert, ob es in naher Zukunft eine private Krankenversicherung mit einer Grundversorgung und einer garantierten Versicherungspflicht für jeden Bürger geben sollte. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Versicherungsbeitrag und die Grundversorgung im medizinischen Bereich einkommensunabhängig gewährleistet werden muss.

Einige bekannte und langjährig auf dem Mark der privaten Krankenversicherungen agierende Unternehmen wie die Allianz, die DKV und die Axa befürworten ein entsprechendes Versicherungsmodell, welches die Grundversorgung statt der bisherigen Vollversicherung präferiert.