Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt Ihr Hab und Gut gegen Schäden welche durch Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel und Einbruchsdiebstahl/Vandalismus entstehen. Je nach Anbieter und Tarif kann man darüber hinaus auch noch Überspannungsschäden durch Blitz, Fahrraddiebstahl, Elementarschäden und einen Glasbruch gegen Beitragszuschlag einschließen.

Der Beitrag für eine Hausratversicherung richtet sich nach Bauartklasse, Tarifzone des Objektes, Höhe der Versicherungssumme und dem gewünschten Vertragsumfang. Da somit Tausende von Tarifkombinationen möglich sind, ist guter Rat oft teuer. Am schnellsten und einfachsten finden Sie den passenden Vertrag über einen kostenlosen und unverbindlichen Hausratversicherung Vergleich welchen man online vornehmen kann. Damit sind Beitragseinsparungen von bis zu 50% bei gleichen oder ähnlichen Leistungen möglich.

Zu den durch die Hausratversicherung abgedeckten Risiken zählen Schäden am Mobiliar (Einrichtungsgegenstände wie Möbel usw.), an Gebrauchsgegenständen wie zum Beispiel Geschirrspülern, Waschmaschinen und Haushaltsgeschirr, an der Kleidung, Wertsachen, und an Verbrauchsgegenständen wie Lebensmitteln und Hygieneartikel.

Meist dient zur Berechnung der Versicherungssumme die Angabe der Wohnfläche. Hierzu zählt die Grundfläche sämtlicher Räume der zu versichernden Wohnung, auch die Hobbyräume. Nicht berücksichtigt werden Kellerräume und Speicherplätze, die nicht zu Wohnzwecken benutzt werden, wie Treppenhäuser, nicht ausgebaute Dachböden, Balkon und Terrasse, oder die Garage.

Bei Abschluss der Hausratversicherung gibt man eine Versicherungssumme an, die man im Schadensfall maximal ausgezahlt bekommt. Wählt man diese zu gering, kann das Versicherungsunternehmen im Schadensfall einen Abzug der Entschädigungssumme vornehmen. Daher sollte man den sogenannten Unterversicherungsverzicht vereinbaren. Er liegt je nach Tarif und Versicherer zwischen 600 und 700 Euro pro m² Wohnfläche. Bei vielen Online-Versicherungsrechnern wird in der Regel automatisch der richtige Wert für einen Unterversicherungsschutz ermittelt.