Dank privater Krankenzusatzversicherung wieder ein gesundes Lächeln

Es gibt eine ganze Reihe privater Krankenzusatzversicherungen. Eine besondere Rolle spielt in dieser Beziehung die Zahnzusatzversicherung. Denn bei der Zahnbehandlung sind die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung besonders „spartanisch“.

Aufgrund der demographischen Entwicklung unserer Gesellschaft werden in den kommenden Jahren erheblich höhere Kosten auf die Krankenkassen zukommen. Zwar haben die Kassen gerade in diesem Jahr einen erheblichen Überschuss „erwirtschaftet“, wie sie selbst so schön sagen, allerdings dürfte der Effekt nicht lange anhalten.

Mal davon abgesehen, dass die Kassen nichts „erwirtschaften“ sondern ihre Tätigkeit durch Mitgliedsbeiträge gedeckt wird, so kommt das finanzielle Plus vor allem durch die boomende Konjunktur zustande. Außerdem ist bereits Wahlkampf und die Koalition übt sich im Verteilen von Geschenken, wie beispielsweise die Abschaffung der Praxisgebühr. Mittelfristig dürfte es deshalb wieder zu einer Unterfinanzierung im Gesundheitswesen kommen. Das wiederum führt fast zwangsläufig zu sinkenden Leistungen.

Bereits heute muss vielfach aus privater Tasche dazu bezahlt werden. Besonders teuer wird es bei der Zahnmedizin. Denn hier wird seit Jahren nur noch ein minimales Leistungsportfolio durch die Kassen abgedeckt. Selbst dringend notwendige Wurzelbehandlungen oder Füllungen fallen unter die Zuzahlungen. Von einer sinnvollen Prophylaxe ganz zu schweigen. Eine professionelle Zahnreinigung muss der Patient schon lange auf eigene Kosten durchführen lassen. Richtig teuer wird es beim Zahnersatz. Für die „Dritten“ sind schnell mehrere tausend Euro fällig.

Gerade bei der ebenfalls andauernden Diskussion um weiter sinkende Renten ist hier das Augenmerk auf die Vorsorge wichtig. Deshalb sollte sich jeder gesetzlich Versicherte bereits in jüngeren Jahren und mit guten Zähnen überlegen, ob er eine Krankenzusatzversicherung abschließt. Sie ist bei einem guten Grundzustand des Gebisses durchaus erschwinglich und sichert die Kaufähigkeit auch später im hoffentlich hohen Alter.